Mitgestalten

Die online Diskussionsrunden haben stattgefunden – der Einsatz der SP Münsingen für echte Partizipation geht weiter

Die SPecht-Redaktion sprach mit dem Initiator der Aktion, Peter Baumann und zwei Personen aus dem OK, Gabriela Krebs und Martin Schütz.

Die SP Münsingen hat im Januar und Februar zu online Diskussionen eingeladen. Dies in einer Zeit, in der die meisten Parteien wegen Corona den Betrieb auf ein Minimum herunterfuhren. Peter, du warst der Initiator. Was hat dich dazu bewogen?

Peter: Eigentlich nicht mal Corona. Partizipation ist ein wichtiges Anliegen der SP. Wir können nicht glaubwürdig für Partizipation einstehen, wenn wir nicht auch als Partei versuchen so partizipativ wie möglich im Dialog mit der Bevölkerung unser Programm zu entwickeln. Zoom-Veranstaltungen bieten einen niederschwelligen Zugang: man braucht nicht aus dem Haus zu gehen, kann sich spezifisch für ein Thema einwählen, muss nur eine Stunde investieren. Natürlich hat dies dann auch perfekt in die Corona-Situation gepasst.

Martin: Mit Corona ist es schwieriger geworden, mit der Bevölkerung in Kontakt zu kommen. Das merkten wir sowohl auf der Strasse als auch bei den Veranstaltungen mit Schutzkonzept. Von daher wollten wir etwas versuchen, das in diese Situation passt.
 

Nun haben die sieben Diskussionsrunden stattgefunden. Jede Runde zu einem anderen Thema. Wie beurteilt ihr den Erfolg der Aktion?

Gabriela: Für mich waren die Diskussionen dann am interessantesten, wenn sich Personen zuschalteten, die vom Thema betroffen waren und die nicht zum engsten SP-Kreis gehören. Das Gefäss war mit dieser Niederschwelligkeit super. Jede einzelne Stimme von aussen war ein Gewinn.

Martin: Es kamen wirklich Leute zusammen, die engagiert sind und viel Wissen und Erfahrungen mit dem Thema einbrachten. Das führte zu fruchtbaren Diskussionen. Die geäusserten Ideen waren inspirierend und können Ausgangspunkt für neue Initiativen sein.

Peter: Wir haben sehr viel Zeit für die Organisation dieser Anlässe aufgewendet. Das war auch nötig. Das Resultat sehen wir im grossen Engagement und der Seriosität der Diskussionen. In kleinen internen Gruppen hätten wir nicht diese Breite der Blickwinkel und Ideen erreichen können. Der Aufwand hat sich gelohnt. Das zeigen auch die vielen positiven Reaktionen, die ich auf unser Vorhaben erhalten habe.
 

Aus den Diskussionsrunden ist viel Material vorhanden. Wie geht es weiter?

Gabriela: Einen ersten Schritt haben wir mit der parteiinternen Retraite gemacht. Dort haben wir das Material aus den Diskussionen als Grundlage genommen.

Peter: Wichtig ist, dass wir nun auch in der Weiterarbeit den partizipativen Charakter pflegen und nicht nur noch parteiintern „klüngeln“.

Martin: In diesem Sinn ist die Aktion auch eine Einladung an die Leute, ein Thema mit uns weiter zu verfolgen. Für verschieden Leute mag es allerdings hemmend wirken, dass mit der SP eine bestimmte Partei dahinter steckt.
 

Was kann die Bevölkerung künftig von der SP Münsingen in Sachen Mitgestaltung und Mitbestimmung erwarten?

Gabriela: Wir werden immer wieder versuchen, im Kontakt mit der Bevölkerung Türen für ihre Anliegen zu öffnen, das Mitgestalten zu ermöglichen und politisches Engagement zu unterstützen.

Peter: Wer der SP die Stimme gibt, kann auf jeden Fall davon ausgehen, dass sich die SP Münsingen für echte Partizipation in der Gemeinde einsetzt.

Das Interview führte André Kaiser Huber (SPecht-Redaktor)


 

Digitale Diskussionsrunden der SP Münsingen

Vom 21. Januar bis am 25. Februar 2021, jeweils an einem Dienstag oder Donnerstag um 20.00 Uhr bis 21.00 Uhr, stellte die SP Münsingen eine digitale Diskussionsrunde zu sieben Themen zur Verfügung. Beteiligen konnten sich an allen Themen alle, die wollen. Die Ergebnisse aus den Diskussionsrunden werden an einem Workshop der SP Münsingen am Samtag, 6. März wieder aufgenommen. Auch dieser Workshop findet online statt.

Dies waren die Themen der Diskussionsrunden:

 

Jugend in Münsingen: Wie kann die SP ihre Anliegen vertreten?

Donnerstag, 21. Januar 2021, 20.00-21.00 Uhr
Moderation: Peter Baumann, Mitglied SP Münsingen
Fachinput: Nina Müller, Kinder- und Jugendfachstelle Aaretal
 


Perspektive Wirtschaft: Wie kann sich die SP für das Münsinger Gewerbe und die Industriebetriebe einsetzen?

Donnerstag, 28. Januar 2021, 20.00-21.00 Uhr
Moderation: Peter Baumann, Mitglied SP Münsingen
Vertreter aus dem Gewerbe: Hans Kipfer, Schlossgut Münsingen, Grossrat EVP

 

Freizeit und Sport in Münsingen: Wie kann sich die SP für die Münsinger Vereine und Sportclubs einsetzen?

Dienstag, 2. Februar 2021, 20.00-21.00 Uhr
Co- Moderation: Linus Schärer, Parlamentarier und Fraktionschef SP, Sportwissenschaftler
und Jürg Born, OK Aaretaler Kurzfilmtage

 

Umwelt und Klima aus Münsinger Sicht: Wie kann die SP Umwelt- und Klimaanliegen fördern?

Donnerstag, 4. Februar 2021, 20.00-21.00 Uhr
Co- Moderation: Martin Schütz, Geograph, Parlamentarier SP
und Heinz Malli, Biologe, parteilos, Parlamentarier SP-Fraktion

 

Alter in Münsingen: Für welche Angebote für Senior*innen kann/sollte sich die SP einsetzen?

Donnerstag, 11. Februar 2021, 20.00-21.00 Uhr
Co-Moderation: Elisabeth Striffeler, Grossrätin SP
und Jürg Mauerhofer, Präsident Seniorenrat Münsingen
 

Integration: Für welche Themen bezüglich der Integration soll sich die SP auf Gemeindeebene stark machen?

Dienstag, 16. Februar 2021, 20.00-21.00 Uhr
Moderation: Gabriela Krebs, Gemeinderätin SP Ressort Soziales und Gesellschaft, schulische Heilpädagogin und Schulleiterin
und Gäste mit Migrationserfahrung oder Erfahrung in der Integrationsförderung

 

Partizipation: Welche neuen Formen von Bürger*innen- Beteiligung soll die SP Münsingen fördern?

Donnerstag, 25. Februar 2021, 20.00-21.00 Uhr
Co-Moderation: Peter Baumann, Mitglied Planungskommission SP
und Christoph Meier, Co-Präsident SP Münsingen
Fachexperte: Stephan Haller, Prof. BFH, Spezialist Partizipation, Innovationsmethoden, Smart City